We never see a headline, 'bout a breadline.



Upcoming Events


29.10.2017: Start in Dursey Island (south-western end of Beara-peninsula)

30.10.2017: Start of The Ireland Way in Castletownbere

We are two brothers from Austria, walking The Ireleand Way, more than 900km/560 miles, without any money, as Charity for homeless people, Caritas Austria, Eggerheim/Capuchin Day Centre, Dublin.

Dipl.-Päd. Marc Simon Glintschnig, MA, Jg. 1982:

Hauptschullehrer, Master in Sozialer Arbeit. Mehrjährige Erfahrungen im Schul- und Bildungswesen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Bisher bestrittene Weitwanderungen:

  • Camino de Santiago (Camino Francés - Jakobsweg), 2015: 800 Kilometer langer Pilgerweg durch Spanien
  • Via Francigena (Frankenweg) von Pavia nach Rom, 2015: Pilgerweg nach Rom
  • Cammino di Assisi (Franziskusweg), 2015: 250 Kilometer langer Pilgerweg nach Assisi
  • Wild Atlantic Way 2015 und 2016: 2500 Kilometer an der Westküste Irlands, längste Küstenstraße der Welt
  • The Israel National Trail, 2017: 1000 Kilometer langer Fernwanderweg durch ganz Israel, davon rund 400 Kilometer durch die Negevwüste


  • Long Distance Walk Without Money For Homeless People



    Our newest blog stories



    February 9, 2018

    Day 35: Portstewart to Portrush, 11km

    Day 35: BreadlineWalking auf Urlaub. Der heutige Tag ist für uns fast schon ein Day-Off. Lediglich 11 Kilometer geht es heute entlang des Meeres bis nach Portrush. Heute können wir sogar einmal ausschlafen. Und wir tun es auch. Trotzdem sind wir heute bereits um 7:30 Uhr morgens auf den Füßen. Zu sehr hat sich bereits die innere Uhr eingependelt. Sind wir gestern in der Nacht zwar erst etwa um Mitternacht vor dem Fernseher eingeschlafen, so sind wir heute dennoch ungewohnt erholt […]
    February 9, 2018

    Day 34: Castlerock to Coleraine to Portstewart, 16km

    Day 34: Eine weitere unglaubliche Geschichte – Oder: Von der Toilette hochgearbeitet bis zur Doktoranden-WG Was für ein Tag. Welche netten Bekanntschaften und Menschen wir heute getroffen haben. Was wir hier heute wieder erlebt und vor allem gefühlt haben. Wenn wir so an den Tag zurückblicken, können wir den Wandel des Tages fast gar nicht glauben. Frühstück auf der Toilette. Zweites Frühstück im Büro des Campingplatzes. Leute, die uns als obdachlose Menschen wahrnehmen und fragen, ob wir Hilfe brauchen und […]
    February 9, 2018

    Day 33: Dungiven to Castlerock, 60km

    Day 33: Ein Wandertag im Kopf von Tom In der heutigen Ausgabe: The Flash auf Weitwanderung durch Irland. The Flash wird die Herausforderung annehmen und The Ireland Way zu Fuß, und ohne Geld, durchwandern. Er bestellt sich noch schnell einen Cappuccino in Castletownbere, bevor er dann ohne Geld, 900km zu Fuß, zurücklegen wird. Er starrt in den Himmel, wo sich bereits die ersten Wolken zusammenziehen und denkt sich: „Jetzt muss ich mich beeilen.“ 5 Minuten später bestellt er sich eine […]
    February 9, 2018

    Day 32: Moneyneany to Dungiven, 21km

    Day 32: Ich habe zwei Männer gesehen, ich hoffe wirklich das wart nicht ihr! Bric Mulligen, bei dem wir heute im Mulligen Pub übernachtet haben, macht uns heute Frühstück. Und zum zweiten Mal auf unserer Weitwanderung schaffen wir es nicht, alles wegzuessen. Weitwanderer essen per se Unmengen. Wahrscheinlich isst ein Weitwanderer mehr als eine Kleinfamilie insgesamt. Aber wir schaffen es heute wirklich nicht den ganzen Speck, Würstchen, Bohnen, Toastbrot, etc., wegzuessen. Uns wird beim Zusehen fast schwindlig, es ist wie […]
    February 9, 2018

    Day 31: Gortin to Moneyneany, 37km

    Day 31: Niemand auf der Welt müsste Hunger haben oder im Freien schlafen. Marc dreht sich im Bett auf die andere Seite. Sein Rücken schmerzt bestialisch. Tom greift sich auf seinen rechten Knöchel, welcher unerträglich sticht. Marc dehnt seine Zehen, die von den weiten Wanderungen der letzten Tage schmerzen. Tom streckt seine Füße aus, um die Schmerzen in den Knien zu lindern. Der Wecker läutet und beide treffen sich in der Küche. Heute können sich beide nicht ausstehen. Sie maulen […]
    February 9, 2018

    Day 30: Pettigo to Gortin, 60km

    Day 30: Ende Was liegt zwischen Pettigo und Gortin? Fast gar nichts. Viele Sträucher. Einige Bäume. Viele Schafe. Einige Häuser. Das war es im Grunde. Die Frage war folgende: Teilen wir diese Etappe in zwei Tagen auf und campieren irgendwo im Nirgendwo. Oder machen wir eine weite Weitwanderung von 60 Kilometer und haben dafür einen sicheren Schlafplatz im Community Center von Gortin. Wir haben das Community Center von Gortin angeschrieben und angerufen, und wenn wir heute vor 21:30 Uhr dort […]